Glück und Polarität

April 15, 2017

 

Im Glück sein – egal was ist – egal was kommt – egal was war.

Das nenne ich Glück. Ich brauche es nicht jagen, nicht erlegen und krampfhaft an mich binden. Wahres Glück finden wir immer IN uns. Wenn Sie nicht glücklich sind, dann ist Ihr Glück vielleicht verletzt und hat sich irgendwo verkrochen und verhüllt, in der Hoffnung, dass Sie es entdecken, heilen und wieder ans Licht holen. Wer aber verletzt unser Glück und läßt uns im Außen suchend umherirren? Sind es die Anderen? Die äußeren Umstände? Das Schicksal, das uns peinigt? Die Erkenntnis kann weh tun. Wir sind es, die unser unbedarftes Glück verletzen bis es sich ergibt und niedergeschlagen in die tiefste Schicht unseres Körpers verkriecht. Mit abertausenden von Gedanken, tagein- tagaus, plagen wir unser Glück, bis es nicht mehr anders kann, als zu flüchten. Es ist zu kalt, zu warm, zu laut, zu hart, zu weit, zu schmerzhaft, zu anstrengend…. Endlos könnte ich hier negative Bewertungen aufführen, die alle nur eins gemeinsam haben: Nichts. Gar nichts! WIR sind es, die den Dingen Bedeutung geben, sie bewerten, sie verurteilen und damit unserem Glück im Weg stehen. Egal was passiert, egal was ist – ich entscheide mich immer, ob ich leiden will oder ob ich der Situation etwas Gutes abgewinnen kann. Das Leben lebt ohne Pause und Sie haben die Wahl, ob sie im Vertrauen und Glück oder in Angst und Kummer folgen. Wer sind Sie? In dem Moment, wo Sie gut, intelligent, liebevoll und hilfreich sind können Sie das Gegenteil davon nicht sein. Gebe es kein schlecht, gebe es kein gut. Gebe es keine Unwissenheit, gebe es keine Intelligenz. Wir müssen also das EINE trennen, damit wir beide Pole erhalten und uns somit definieren können. Warum machen wir es nicht so, wie das selige Paar auf diesem Foto? Wir vereinen die beiden gegensätzlichen Pole – hier das männliche und weibliche Element – und fügen zusammen, was zusammengehört. Respektieren das eine wie das andere Extrem der gleichen Sache und schließen Frieden mit all den Gegensätzen, die uns doch dienen, um so sein zu können, wie wir uns gerne sehen möchten. Und wenn Sie beherzigen, dass das Leben Sie über alles liebt, dann nehmen Sie die Herausforderungen des Lebens an, geben den Kampf gegen sich selbst auf und versuchen, mit jeder – sei es noch so schweren Aufgabe – über sich selbst hinauszuwachsen. Ihre Gedanken bestimmen, wie Sie sich fühlen und die können Sie steuern! Und wenn Sie wieder das Ruder über Ihre Gedanken in die Hand genommen haben, werden Sie auf einmal merken, wie so ein seltsames Gefühl in Ihnen hochkommt….Glück. Was haben Sie zu verlieren, wenn Sie sich einmal darüber Gedanken machen? Sie verraten weder sich noch andere. Sie begeben sich lediglich auf einen neuen Weg, den Weg zur Eigenmacht.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

May 14, 2018

May 13, 2018

December 1, 2017

November 22, 2017

November 12, 2017

October 22, 2017

August 17, 2017

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square